Startseite > Freizeit, Gesellschaft, Politik > Die eigene Meinung sagen oder nicht :/

Die eigene Meinung sagen oder nicht :/

Durch ein Gespräch ist mir eine interessante Frage gekommen. Ist es besser seine Meinung frei und offen zu äußern, oder sie stattdessen lieber nur zu vertreten, ohne sie  äußern. Konkret ging es dabei um die Meinung innerhalb einer Arbeitsgruppe und die politische Meinung. Politik an sich hat den Zweck etwas an der Gesellschaft zu verändern oder beizubehalten. Die Meinung repräsentiert dabei die Richtung und Art der Veränderung. Wenn man seine Meinung lediglich vertritt, stellt sich die Frage, ob die dahinter stehende Botschaft wirklich zu verstehen ist. Ist man beispielsweise für den Atomausstieg und bezieht ausschließlich Ökostrom, dann wird dein Umfeld, außer deines Stromanbieters , nichts davon erfahren. Äußerst du aber zusätzlich deine Meinung, dass du für den Atomausstieg bist und begründest das mit guten Argumenten, hast du die Möglichkeit andere von deiner Meinung zu überzeugen. Das ist ja auch das Ziel, der Meinungsäußerung. Menschen von Ideen zu begeistern, von denen du der Meinung bist, sie sei die beste Alternative. Diese Möglichkeit bedingt die offene Meinungsäußerung und Überzeugung von der Sache. Natürlich kann man nicht von jedem erwarten, dass er die Gesellschaft, in der er lebt, ändern will, doch wenn man sich schon mal die Zeit nimmt und für sich persönlich über bestimmte wichtige Dinge nachdenkt, warum sollte man dann nicht versuchen mit dem Resultat etwas zu bewegen. Manche sagen, sie fürchten sich vor Repressionen, wenn sie frei und offen ihre Meinung äußern, doch ist es nicht wichtiger am Ende seines Lebens sagen zu können, ich habe mich nie für etwas verstellt oder verbogen, sondern immer nach dem gehandelt und das gesagt was ich denke und für richtig halte. Dieses Gefühl stolz auf sich zu sein, weil man sich und seiner Einstellung treu war, sollte mehr wiegen als kurzfristige Akzeptanz durch die selbstgewählte Meinungsunterdrückung. So sehe ich es zumindest, was meine politische Meinung angeht. Bei den Arbeitsgruppen kann man es leider nicht so idealistisch sehen. Während deine politische  Meinung nur dich betrifft, hängt der Erfolg der Gruppe von der Kooperation innerhalb ab. Du kannst zwar deines Wissens nach die bessere Idee haben und auch besser begründen können, doch du kannst niemanden zwingen, deine Meinung anzunehmen. Bei Politik ist es dir mehr oder weniger egal, doch wenn das Ergebnis der Arbeitsgruppe für dich wichtig ist, im Sinne von Geld oder Noten, versucht man das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Bist du der Meinung deine Idee, Meinung wäre die beste, kann es zu großen Diskussionen führen, die nicht produktiv sind, aber jede Menge Zeit verbrauchen. Was das angeht, war ich früher sehr sehr stur. Ich bin sehr diskussionsfreudig und daher hab ich auch gerne in Gruppen diskutiert. Leider zum Leidwesen meiner Gruppenmitglieder. Die bessere Strategie ist einfach mal zurückzustecken, auch wenn es einem total gegen den Strich geht und die eigene Idee viel besser ist. Als eingefleischter Idealist es das schwerer als man sich vorstellt.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: