Startseite > Gesellschaft, Persönliches > Worauf kommt es im Leben an?

Worauf kommt es im Leben an?

Diese Frage wird früher oder später jeden im Leben beschäftigen. Ihre Antwort ist geprägt durch das, was wir im Leben erlebt haben, durch die Menschen, denen wir begegnet sind, durch die Schicksalsschläge, die uns im Leben getroffen haben.

Ich habe mir diese Frage vor einem Jahr gestellt und habe auch kurz danach eine Antwort für mich gefunden. Vorher wollte ich Geld und Karriere. Wollte ein großes Haus und ein tolles Auto fahren. Das typische Klischee halt.

Nach der Beschäftigung mit dieser Frage sah es für mich anders aus. Mir ist es nicht mehr wichtig besonders viel Geld zu verdienen, ein teures Auto zu haben, oder ein großes Haus zu besitzen. Solange ich einigermaßen bequem leben kann, genügt es. Auch muss ich nicht sonstwieweit auf der Karriereleiter aufsteigen. Mir ist es wichtiger, etwas zu machen, was für die Gesellschaft von Nutzen ist. Was die Welt verbessert.

Ja ich weiß. Das klingt sehr idealistisch und weltfremd, doch bin ich davon überzeugt, dass eben dieses idealistische Bild zu erreichen ist, oder man sich ihm nähern kann. Der Mensch hat sich im Laufe seiner Evolution so weit entwickelt, dass er nicht mehr nur an sich denken muss. Die Gefahren von grauer Vorzeit existieren nicht mehr.

Heutzutage hätte ein Mensch keinen Grund, einem anderen zu Schaden. Er hätte davon keinen Nutzen. Unsere Ethik hat sich soweit entwickelt, dass wir dem Menschen Rechte eingeräumt haben, allein wegen der Tatsache, dass er ein Mensch ist. Weil sich eben unser Verständnis derart weiterentwickelt hat, macht es anti-soziales Verhalten nichtmehr notwendig. Keiner will, dass ein anderer ihm Schaden zufügt, also fügt er im Umkehrschluss anderen auch kein Schaden zu. Stattdessen beginnen wir zu überlegen, wie wir anderen Menschen, ohne das wir einen Nutzen davon haben, helfen können.

Dieser Wunsch, etwas Positives für andere zu machen, lässt sich gut an der Generation erkennen, die mit dem Internet aufgewachsen ist. Besonders OpenSource-Communities oder andere Projekte, die frei für jeden zur Verfügung gestellt werden, sind der Beweis. Dort investieren Menschen, die von der Sache begeistert sind, unglaublich viel Zeit und stellen ihre Arbeit anderen unentgeltlich zur Verfügung und freuen sich daran, wenn sie von anderen genutzt und wertgeschätzt wird.

Man könnte also denken, dass unsere Gesellschaft sich zu einer Besseren entwickeln müsste. Würde sie auch. Würde sie das jetzige System nicht dazu zwingen, gegen ihren eigenen Wunsch ein anti-soziales Verhalten an den Tag zu legen, um karrieremäßig etwas zu erreichen.

Ja, ich gehe davon aus, das jeder Mensch in seinem Innern, aus den oben genannten Gründen, Gut ist, doch nur durch unser System dazu gezwungen wird, sich anders zu verhalten.

Jetzt kommt das Ergebnis der am Anfang gestellten Frage. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es wichtiger im Leben ist, zu seinen Prinzipien und Überzeugungen zu stehen, als Geld und Karriere. Meine Überzeugungen habe ich gerade ausgeführt und ich bin davon überzeugt, wenn nur genug Menschen sich eigentlich so verhalten würden, wie sie es gerne möchten, ohne Existenzangst, ohne die Angst, das das System sie im Stich lässt, würden mehr und mehr von diesem Gedanken, dieser Idee überzeugt werden und so würde sich im Laufe der Zeit die Gesellschaft in eine bessere Wandeln.

Ein weiterer Punkt von dem ich überzeugt bin ist, dass man auch im jetzigen  System etwas erreichen kann, wenn man sich NICHT anpasst. Und eben weil ich diese Überzeugung habe, kann ich mir sagen, mir kommt es darauf an, in 50 Jahren sagen zu können: Ich bin mir immer treu geblieben. Ich habe mich nicht verbogen, nur um etwas zu erreichen. Ich habe für das eingestanden, was ich denke. Ich habe versucht die Gesellschaft zu verbessern und vielleicht dazu beigetragen. Ich bin glücklich und zufrieden mit mir.

Darauf kommt es für mich im Leben an.

Ich weiß, das dies eine sehr schwer zu verstehende Einstellung ist, doch sie gründet auf der Erkenntnis, dass unsere jetzige Welt, das jetzige Verhalten von Menschen gegenüber anderen, die Grausamkeiten, die auf der Welt geschehen, nie und nimmer das sein kann, was wir in der Lage sind zu erreichen. Es muss machbar sein, eben aufgrund unserer Evolution eine Welt zu schaffen, in der es kein anti-soziales Verhalten gibt, in der kein Mensch aufgrund eines anderen leiden muss oder benachteiligt ist.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: